Maler (14)

Der Beruf des Malers ist sehr vielseitig und ist nicht allein auf das Streichen von Wänden beschränkt. Voraussetzungen für die Erlernung dieses traditionsreichen Handwerksberufs sind eine abgeschlossene Schulausbildung, gute Mathematikkenntnisse, handwerkliche Begabung, körperliche Fitness und ein wenig Kreativität und Vorstellungsvermögen. Die Ausbildung zum Maler dauert 3 Jahre.

Es gibt drei unterschiedliche Betätigungsfelder eines Malers, dabei liegt die wichtigste Betätigung in der Gestaltung und Instandhaltung. Die zweite Möglichkeit liegt im sogenannten Bauten- und Korrosionsschutz und die dritte im Bereich der Denkmalpflege.

Die Hauptaufgabe eines Malers in der Gestaltung und Instandhaltung besteht in der Gestaltung von Innenräumen und Außenfassaden. Das beginnt mit der Absprache mit dem Kunden, Bauleiter oder Architekten. Teilweise werden eigene Entwürfe erarbeitet. Arbeitsvorbereitend sind die Aufbereitung der jeweiligen Untergründe erforderlich, z.B. durch Spachteln, Schleifen, Putzen oder alte Farbe bzw. Tapete entfernen. Erst dann kann gestrichen oder tapeziert werden. Dabei werden eventuell unterschiedliche Maltechniken angewandt, Wände marmoriert oder in Schablonentechnik verziert. Das Verlegen von Fußböden, z.B. mit Teppichbelag oder Laminat, kann zum Aufgabengebiet eines Malers gehören, auch die Arbeit am Computer zur Erstellung von Schablonen und Schriftzügen.

Alte Fenster und Türen werden abgeschliffen und neu lackiert, hölzerne Fensterläden mit Holzschutzlasur wieder auf Vordermann gebracht. Arbeiten zum Holz- und Bautenschutz und die Durchführung von Energiesparmaßnahmen sind ebenfalls Bestandteil der Arbeit eines Malers und zeigen die Vielfältigkeit dieses Berufes auf.

Maler im Bereich des Bauten- und Korrosionsschutzes sind hauptsächlich in der Sanierung und Modernisierung von Bauwerken tätig. Hier werden Oberflächen beschichtet und imprägniert, die dem Erhalt von Gebäuden, z.B. als Brandschutzmaßnahme, dienen. Verschmutzungen werden mit Sandstrahlen gereinigt, Metalloberflächen mit Korrosionsschutzmitteln gestrichen, Beschädigungen ausgebessert.

Der Einsatz eines Malers in der Denkmalpflege kommt vor allem für historisch Interessierte in Betracht. Maler in der Fachrichtung Kirchenmalerei und Denkmalpflege helfen bei der Sanierung und Rekonstruktion von Wänden und Decken, Wandmalereien, Stuck oder sogar Einrichtungsgegenständen. Dieser Aufgabenbereich erfordert hohe Konzentration und Sorgfalt. Unter Anwendung alter Arbeitstechniken wird Altes bewahrt und restauriert.

Der Arbeitsalltag eines Malers ist abwechslungsreich. Egal, in welchem der genannten Bereiche ein Maler tätig ist – immer bringt er ein bisschen Farbe in unser Leben.
Anstrich Wilden GmbH & Co.KG
Maler
Matkusstr. 6
52080 Aachen
Dach&Wand.Beschichtungen Ltd&Co.KG
Maler
Schlehenweg 8
79395 Neuenburg
Fox & Fox, Inh. Christian Fox e.K. Malermeister
Maler
Kreisstr. 7a
58453 Witten
HZ Hausrenovierung
Maler
Badener Str. 46
76227 Karlsruhe
KEBRO GmbH & Co. KG
Baumaschinenvermietungen
Niemeierstr. 13
32758 Detmold
Kirchhoff GmbH
Baumaschinenvermietungen
Sebastian-Bauer-Str. 16
81737 München
KL Baufachmarkt GmbH & Co. KG
Maler
Alter Bahnhof 43
57392 Schmallenberg
Maleffekt Inh. A.Ekincier
Maler
Marienstr. 12
76137 Karlsruhe
Malerarbeiten Ursula Röhrig
Maler
Voss-Straße 84
45964 Gladbeck
Malerbetrieb Grötschel Inh.D.Habeck
Maler
Alte Kölner Str. 65
51688 Wipperfürth
Malerbetrieb Matic
Maler
Westmarkstr. 30
76227 Karlsruhe
Malex-Malerfachbetrieb
Maler
Schwerinerstr. 2b
76344 Eggenstein / Leopoldshafen
Rubens GmbH
Baumaschinenvermietungen
Heidenheimer Str. 17
89312 Günzburg
Öller GmbH
Baumaschinenvermietungen
Vornholzstr. 15
94036 Passau